4. Stufe der Selbstheilung: Erneuern

Die letzte Phase der Selbstheilung, die Erneuerung betrifft besonders das Nervengewebe, im Körper wie im Gehirn. In manchen Köpfen sitzt immer noch der wissenschaftliche Irrtum fest, einmal abgestorbene Nerven blieben den Rest des Lebens tot. So habe ich das in meiner Jugend gelernt, verbunden mit der Warnung vor dem alkoholischen Rausch als Nervenvernichter. Inzwischen wissen Biologen und Mediziner, daß der Körper Nerven erneuern kann. Das reine, hoch aktive Wasser und die Vitaltiefenwärme geben dem Körper dafür optimale Unterstützung.

erneuerung

Andere Beispiele für die Erneuerung sind das lymphatische Gewebe, das Bindegewebe, die Knochen und die Muskulatur. Schilddrüse und Appendix können nachwachsen, wenn diese entfernt wurden.

Die über Jahrzehnte andauernde Übersäuerung des Bindegewebes führt zu dessen Abbau. Die meisten Menschen haben heute nur etwa 2 kg Bindegewebe, auch wenn sie übergewichtig sind. Gesund ist ein Bindegewebe von 8 kg bis 15 kg beim Erwachsenen. Ist ein Körper einmal wieder ganz frei von gebundenen Säuren und stehen genug Lebenskräfte zur Verfügung, baut sich allmählich die gesunde Menge an Bindegewebe wieder auf.

Knochen erneuert der Körper fortlaufend, indem er mit Hilfe des Parathormons (Nebenschilddrüsen) Kalk aus den Knochen löst und vor allem mit Hilfe des Vitamin D neuen Kalk wieder einbaut.

Auch verloren gegangenes Muskelgewebe kann der Körper wieder nachwachsen lassen, wenn die innere Ernährung optimal funktioniert.

Ob es auch möglich ist, daß Organteile, Knochenstücke, Knorpel, sogar Zähne nachwachsen, die z.B. bei Operationen entfernt wurden? Im Zusammenhang mit russischen Heilmethoden wird das behauptet. Rein theoretisch ist das für mich denkbar, weil die geistigen Formkräfte bei einer Operation ja nicht mit entfernt werden, sondern im Äther- und Astralleib verbleiben. Sollten dann die Lebenskräfte im Körper stark genug sein, könnten Nachbildungen geschehen. Bisher gibt es dafür aber kein mir bekanntes Beispiel.

Für die vollständige Geweberegeneration und -erneuerung benötigt es allerdings einer gesunden Lebensweise, zu der man nach und nach hin finden wird. So steuert schon bald nach der Entsäuerung der Appetit mehr und mehr die individuell richtige, gesunde Ernährung.

Auch hier gilt: Erneuerung verbraucht Lebenskraft, macht also müde!
Bild: pixabay.com/PublicDomainPictures/thx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.